Nördlinger Hütte
/

Willkommen auf 2238 Meter

 

 

Servus auf der Nördlinger Hütte im Karwendel

Ab 1. Juni 2017 geöffnet!

 

Die Nördlinger Hütte ist die höchstgelegene Schutzhütte der Kategorie I im Karwendelgebirge. Das Wanderdomizil  unterhalb der Reither Spitze auf 2238 Meter, wurde 1898 am 16. August eröffnet und beherbergt in einer durchschnittlichen Wandersaison zwischen Juni und Oktober ca. 1700 Nächtigungsgäste und zahlreiche Tagesgäste.

 

Die Hütte befindet sich auf dem Karwendel Höhenweg West, in der Erspitzgruppe oberhalb von der Olympiaregion Seefeld in Tirol, zwischen Innsbruck und Garmisch-Patenkirchen.

 

Wegen der Lage und den vielen Tourenmöglichkeiten ist unsere Hütte für Bergsteiger ein beliebter Stützpunkt bei mehrtägigen Touren, beispielsweise die Karwendeldurchquerungen, aber auch verschiedenen Gipfelbesteigungen. Wir sind auch ein beliebtes Ausflugsziel für Tagesgäste, diese gelangen über die Bergstation der Härmelekopfseilbahn zur Hütte. Vorrangig ist die Hütte jedoch ein wichtiger Stützpunkt für Gipfelbesteigungen, Hüttentreks, zum verweilen, erholen und vereinzelte Klettertouren.

 

 

    Der Weg zu uns:

  • Mit der Standseilbahn bis zur Rosshütte, mit der Gondelbahn zur Bergstation Härmelkopf auf dem Wanderweg direkt zu uns (ca. 1Stunde),         oder auf einem Bergsteig - schwer, steil und ausgesetzt- über Härmelekopf und Reither Spitze zu uns (ca. 1,5 Stunden)
  • Von Seefeld- Bergbahnen Rosshütte anfangs der Skipiste empor, anschließend auf der Fahrstraße bis zur Reither Jochalm, von dort in vielen steilen Kehren in die Hütte rein-Alltag raus! (ca. 3 Stunden)
  • Von Reith- über Schartlehnerhaus und den Latschenrücken des "Schoaßgrates" zur Hütte. (ca. 3 Stunden)